Gartenthemen A-Z

Pflanzzeiten im Garten: Die besten Tipps

14. Februar 2024
Großvater und Enkelsohn pflanzen einen Baum.
Großvater und Enkelsohn pflanzen einen Baum.

Container-Pflanzen können Sie im ganzen Jahr pflanzen, solange es frostfrei bleibt. Für wurzelnackte Gehölze, frostempfindliche Sommerblumen oder Stauden gibt es optimale Pflanzzeiten zugunsten einer schnellen Bewurzelung und gesunden Wachstumsrate. Hobbygärtner lesen hier die besten Terminplan-Tipps für Pflanzzeiten im pflegeleichten, rückenfreundlichen Garten.

Kurzfassung

Der Klimawandel hat die Pflanzzeiten verändert. Winterharte Bäume, Sträucher, Bodendecker, wurzelnackte Gehölze und frühlingsblühende Zwiebelblumen pflanzt man im Herbst bis Weihnachten. Für frostempfindliche Gehölze, Koniferen und nicht winterharte, mehrjährige Pflanzen bleibt das Frühjahr als Pflanzzeit weiterhin bestehen. Allerdings sind die Termine um zwei bis vier Wochen nach vorne gerückt.

Pflanzzeiten im Garten

Die milden Winter bieten vielen Pflanzen bessere Bedingungen für die Verwurzelung im Boden. Das Frühjahr hat als Pflanzzeit für winterharte Pflanzen an Bedeutung verloren, weil die Vegetationsperiode immer früher beginnt und oftmals mit Trockenheit einhergeht. Darum pflanzen moderne Hobbygärtner alle Gartenpflanzen, die vollkommen winterhart sind, im Spätsommer bis Weihnachten, sofern der Boden frostfrei bleibt. Das gilt für:

Stauden und Bodendecker, die keinen Winterschutz brauchen.

Laubabwerfende Bäume und Sträucher, die nicht frostempfindlich sind.

Zwiebelblumen, die im Frühling blühen.

Wurzelnackte Obstbäume, Beerensträucher, Heckenpflanzen.

Im Frühjahr ist Pflanzzeit für folgende Gartenpflanzen:

Eine ältere Dame mit Strohhut und schwarzer Bluse streut Blumensamen in einer kleinen, weißen Blumenkasten.
Im Mai ist es Zeit für die Aussaat im Blumenkasten

Frostempfind-liche, mehrjährige Pflanzen, die mit Winterschutz oder im Haus überwintern, wie Duftgeranie, Eiskraut, Zitronenbaum und die meisten Steingarten-Pflanzen.

Immergrüne Laubgehölze und Koniferen, die im Pflanzjahr frostempfindlich sind, wie beispielsweise Kirschlorbeer, Rhododendron und Thuja.

Sommergrüne frostempfindliche Sträucher, wie Lavendel, Hibiskus und Hortensien.

Zitat: „Die Zukunft des Klimas ist besorgniserregend. Wir erwarten, dass die globale Durchschnittstemperatur in diesem Jahrhundert um 2 bis 3 Grad Celsius steigen wird. Das ist eine enorme Menge an Erwärmung, und sie wird zu weitreichenden Auswirkungen auf die Umwelt führen.“ (Prof. Dr. Michael Mann, einer der führenden Klimaforscher weltweit und Direktor des Earth System Science Center an der Pennsylvania State University)

Pflanzzeiten im Gemüsegarten

Gemüsepflanzen sind vom Klimawandel ebenfalls betroffen. Diese Entwicklung hat für Hobbygärtner den Vorteil, dass sich die Vegetationsperiode verlängert, weil sich die Pflanzzeiten nach vorne verschieben. An folgenden Beispielen wird der Zusammenhang deutlich:

Buschbohnen wurden ehemals von Mitte Mai bis Mitte Juli ausgesät oder gepflanzt. Heute beginnt die Pflanzzeit Mitte/Ende April.

Die Pflanzzeit von Grünkohl, Rosenkohl, Rote Bete oder Knollensellerie begann vor dem Klimawandel Ende Mai. Heute können Sie diese Gemüsearten ab Ende April auspflanzen.

Für Radieschen oder Feldsalat ist die Aussaat- und Pflanzzeit sogar von Mitte/Ende März auf Mitte/Ende Februar vorgerückt.

Diese Angaben sollen nur als grobe Richtwerte gelten. Entscheidend für die tatsächliche Pflanzzeit ist das Kleinklima in Ihrem Garten.

Grüner Daumen - Gartenblog von Gudrun Theissen

Grüner-Daumen Tipp: Ein Minimum-Maximum-Thermometer zeigt morgens die niedrigste und höchste Temperatur der vergangenen Nacht. Ideal für eine fundierte Entscheidung über die Pflanzzeit in Ihrem Garten. Bei Amazon hoch bewertet ist das digitale TFA Dostmann Min-Max-Thermometer.

Fazit

Der Klimawandel hat die Pflanzzeiten im Zier- und Nutzgarten erheblich verändert. Am deutlichsten macht sich die Veränderung bemerkbar bei winterharten Pflanzen mit einer Pflanzzeit im Herbst, sogar bis vor Weihnachten bei frostfreiem Wetter. Für frostempfindliche Gehölze und einjährige Blumen ist weiterhin das Frühjahr die ideale Pflanzzeit unter Berücksichtigung einer Verschiebung von zwei bis vier Wochen nach vorne.

Beitragsbild: Gudrun

Das könnte Sie auch interessieren ...

Kann man Orchideen nach draußen stellen?
Zimmerpflanzen

Kann man Orchideen nach draußen stellen?

Wussten Sie, dass man Orchideen im Sommer nach draußen bringen kann? Ja, es stimmt! Viele der schönsten Orchideenarten leisten Ihnen gerne Gesellschaft auf dem Balkon, der Terrasse und im Garten. Lesen Sie hier die besten Tipps für den richtigen… […]
Blumenerde schimmelt im Sack: Was tun?
Gartenpraxis

Blumenerde schimmelt im Sack: Was tun?

Geht es Ihnen auch so? In freudiger Erwartung einer dunkelbraunen Erde schneiden Sie den Sack auf und zum Vorschein kommt schimmelige Blumenerde. Was tun? Lesen Sie hier die besten Tipps für eine schnelle Problemlösung. Das ist zu tun, wenn Blumenerde im Sack schimmelt. Auf geht's! […]
Grabgestaltung mit Edellieschen: Ratgeber mit Pflanztipps
Grabgestaltung

Grabgestaltung mit Edellieschen: Ratgeber mit Pflanztipps

Es mag Sie überraschen, doch es stimmt! Mit Edellieschen kann man ein wunderschönes und pflegeleichtes Grab gestalten. Die sommerlichen Dauerblüher gibt es jetzt auch für eine Ruhestätte am sonnigen Standort. Lesen Sie hier die besten Tipps zu Sortenwahl, Pflanzzeit, Pflanzabstand, Pflanztechnik und schönen Pflanzpartnern für Edellieschen als Grabbepflanzung. Auf geht's! […]

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und führen Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurückkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website für dich am interessantesten und nützlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen für die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitätenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.