Alpenpflanzen

Alpenglöckchen Troddelblume: Steckbrief mit Bildern

27. Februar 2024
Alpenglöckchen begrüßen den Bergfrühling mit blauer Blütenpracht
Alpenglöckchen begrüßen den Bergfrühling mit blauer Blütenpracht

Das Alpenglöckchen, auch Troddelblume genannt, (Soldanella alpina) ist eine zauberhafte Blume, die zu den ersten Frühlingsboten der Alpen gehört. Mit ihren hübsch gefransten, blauen Blüten bringt die elfenhafte Blütenschönheit Farbe in die karge Felsenlandschaft. Wussten Sie, dass die Alpensoldanelle auch in Ihrem Garten gedeiht? In diesem kommentierten Steckbrief mit Bildern erfahren Sie alles Wissenswerte über das Alpenglöckchen, von der Herkunft bis zu gärtnerisch interessanten Eigenschaften.

Alpenglöckchen Steckbrief

PflanzenfamiliePrimelgewächse (Primulaceae)
Name der ArtAlpenglöckchen (Soldanella alpina)
VorkommenAlpen, Schwerpunkt Kalkalpen
Standort-Präferenzensonnig, halbschattig, kalkhaltig, steinig
Wuchsformimmergrüne, krautige Rosettenpflanze
Wuchshöhe5-15 cm
Blütetrichterförmig, fransig
BlütezeitMärz bis Juni
Blütenfarbeblau, violett-blau, weiß
BestäuberHummeln, Bienen, Schmetterlinge
Blattledrig, rundlich bis nierenförmig
FruchtKapselfrucht
SamenKörnchenflieger
Statusgeschützt, derzeit ungefährdet
Gärtnerische Eigenschaftenanspruchslos, pflegeleicht,
Quellen: Wikipedia, hier Alpensoldanelle und Medien-Datenbank Biologie, hier Alpenglöckchen

Alpenglöckchen Steckbrief Kommentare

Hinter den sachlichen Steckbrief-Daten kommt eine elfenhafte Blume zum Vorschein, die hart im Nehmen ist. Werfen Sie einen Blick auf folgende Kommentare mit Bildern, die alle Zweifel ausräumen an der Gartentauglichkeit von Alpensoldanellen für den pflegeleichten Seniorengarten.

Vorkommen und Standort-Präferenzen

Alpenglöckchen sind in den Alpen zu bewundern bis in Höhenlagen von 3000 Metern üNN. In den Allgäuer Alpen erklimmt die Troddelblume Gipfel bis in 2300 Meter üNN. Auch in den Bergen des Südschwarzwalds und des Kanton Wallis künden Alpensoldanellen vom Frühling. Bevorzugt sucht sich die Alpenblume diese Standorte aus:

Sonnig bis halbschattig

Kalkhaltiger, steiniger, humoser Boden

Vorzugsweise in alpinen Wiesen- und Rasengesellschaften

Die Faszination der Berge tragen Alpenglöckchen in den privaten Steingarten

Blüte

Alpenglöckchen begeistert mit einem mehrblütigen, nickenden Blütenstand. Die trichterförmige Einzelblüte ist 1 cm groß und bis über die Mitte fransig eingeschnitten. Jede Einzelblüte thront auf einem blattlosen, rötlichbraunen Blütenstängel und setzt sich mit einem blauen bis blauvioletten Farbenspiel in Szene. Bemerkenswert ist, wie sich ihre dunkle Blütenknospe von unten heraus durch dünne Schnee- und Eisschichten schmilzt.

Eine Schneeschicht kann das Alpenglöckchen nicht aufhalten.
Fragezeichen visualisieren dem Leser, dass eine grüner-daumen-zwischenfrage folgt.

Grüner-Daumen-Zwischenfrage: Ist das Alpenglöckchen bienenfreundlich?

Mit ihrer frühen Blütezeit sind Alpenglöckchen eine willkommene Nahrungsquelle für die ersten Hummeln, Bienen und Schmetterlinge. In der Nähe größerer Vorkommen auf alpinen Wiesenflächen, summt, brummt und flattert es vom Frühjahr bis Frühlingsende. Weil Sodanella alpina extrem selten sind, können keine exakten Angaben zum Nektar- und Pollenwert getroffen werden. Immerhin wissen die Bienenexperten von naturadb zu berichten, dass neben Hummeln folgende Nektarsammler an Alpenglöckchen beobachtet werden konnten:

Blütezeit, Bestäubung

Im Zuge des Klimawandels verschiebt sich der Beginn der Blütezeit immer weiter nach vorne. Mittlerweile sind bereits ab März die aparten Fransenblüten der Troddelblumen zu entdecken. Sehr zur Freude von Hummeln, Bienen und Schmetterlingen. Die Nektarsammler machen sich als Bestäuber nützlich und verteilen den Pollen in den alpinen Lagen.

Mit weit geöffneten Blüten bitten Troddelblumen Nektarsammler zu Tisch.

Status

Im Jahr 2004 ernannte die Loki-Schmidt-Stiftung das Alpenglöckchen zur Blume des Jahres. Mit dieser Ernennung wollte die Stiftung aufmerksam machen auf die besorgniserregende Gefährdung von Alpenblumen im Allgemeinen und Alpenglöckchen im Besonderen. Die Bemühungen um den Erhalt von Alpenblumen scheinen bislang Früchte zu tragen. Im Rote Liste Zentrum wird Soldanella alpina nunmehr als ungefährdet deklariert (Quelle: Artensuchmaschine, hier Soldanella alpina).

Gärtnerisch interessante Eigenschaften

Das Alpenglöckchen gesellt sich gerne zu den Frühlingsblühern im privaten Garten und auf dem Balkon. Bescheidenheit ist nämlich eine weitere Zierde der Botschafterin aus den Bergen mit fransigen Blüten. Alpensoldanellen sind am richtigen Standort pflegeleicht bis anspruchslos. Die Pflege beschränkt sich auf gelegentliches Gießen bei Trockenheit, die in Zeiten des Klimawandels häufig im Frühjahr auftritt. Ansonsten können Sie Alpenglöckchen nach der Pflanzung sich selbst überlassen.

Joseph Fourier, Torsten Klein, Otto Lei, Nobuhiro Suhara, Gabriel Guerra, Ian Redding auf Flickr, Scros, Pexels auf Pixabay Allen Fotografen vielen Dank!

Das könnte Sie auch interessieren ...

Orchideen Blattpflege: Tipps für schönen Glanz
Orchideen

Orchideen Blattpflege: Tipps für schönen Glanz

Hätten Sie gedacht, dass die Blattpflege von Orchideen so einfach ist? In der Tat brauchen Sie nur Wasser, aber das richtige. Hausmittel verleihen Phalaenopsis, Dendrobium und anderen Orchideen einen schönen Blattglanz. Lesen Sie hier die besten Tipps für die Pflege von Orchideenblättern. Auf geht's! […]
Kann man Orchideen nach draußen stellen?
Orchideen

Kann man Orchideen nach draußen stellen?

Wussten Sie, dass man Orchideen im Sommer nach draußen bringen kann? Ja, es stimmt! Viele der schönsten Orchideenarten leisten Ihnen gerne Gesellschaft auf dem Balkon, der Terrasse und im Garten. Lesen Sie hier die besten Tipps für den richtigen… […]
Blumenerde schimmelt im Sack: Was tun?
Gartenpraxis

Blumenerde schimmelt im Sack: Was tun?

Geht es Ihnen auch so? In freudiger Erwartung einer dunkelbraunen Erde schneiden Sie den Sack auf und zum Vorschein kommt schimmelige Blumenerde. Was tun? Lesen Sie hier die besten Tipps für eine schnelle Problemlösung. Das ist zu tun, wenn Blumenerde im Sack schimmelt. Auf geht's! […]

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und führen Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurückkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website für dich am interessantesten und nützlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen für die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitätenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.