Wildpflanzen

Wiesen Pippau Habichtskraut Unterschied: Tipps mit Bildern

14. Juni 2024
Hätten Sie die Wiesen-Pippaus erkannt oder auf Habichtskraut getippt?
Hätten Sie die Wiesen-Pippaus erkannt oder auf Habichtskraut getippt?

Gelbe Blütenkörbchen sind das Erkennungsmerkmal von Pippau (Crepis biennis) und Habichtskraut (Hieracium). Verwechslungen sind vorprogrammiert. Wer den Unterschied kennt, kann die heimischen Wildkräuter aus dem Stegreif auseinanderhalten. In diesem Ratgeber lesen Sie alle Informationen für eine treffsichere Unterscheidung von Wiesen Pippau und Habichtskraut. Auf geht’s!

Kurzfassung

Was unterscheidet Pippau von Habichtskraut?

Der Hauptunterschied zwischen Pippau (Crepis) und Habichtskraut (Hieracium) liegt in der Blattform. Pippau hat pfeilförmige, gesägte Blätter mit abwärts gerichteten Sägezähnen, während Habichtskraut eiförmige bis lanzettliche Blätter mit weinrotem Überlauf und waagerechten oder aufwärts gerichteten Sägezähnen besitzt.

Was ist der Hauptunterschied zwischen Pippau und Habichtskraut?

Die Gattungen Pippau (Crepis) und Habichtskräuter (Hieracium) aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae) sind weit verbreitet. Im Sommer schmücken sie mit leuchtend gelben Körbchenblüten Wiesen, Waldlichtungen und den Wegesrand. Zahlreiche Habichtskräuter sehen insbesondere Wiesen Pippau (Crepis biennis) zum Verwechseln ähnlich. Wichtigster Unterschied ist die Blattform. Lesen Sie diese wissenswerten Einzelheiten am Beispiel von 2 typischen Gattungsvertretern:

Wiesen-Pippau (Crepis biennis): Rosette aus frischgrünen, gesägten, keilig-länglichen bis pfeilförmigen Blättern und sitzenden, lanzettlichen Stängelblättern, deren Sägezähne abwärts gerichtet sind.

Gewöhnliches Habichtskraut (Hieracium lachenalii): Rosette und Stängelblätter sind eiförmig bis lanzettlich, grau-grün bis hellgrün, unterseits oftmals weinrot überlaufen, flockig behaart, grob gezähnt mit waagerechten bis aufwärts gerichteten Sägezähnen oder ganzrandig bis leicht gezähnelt.

Wo wächst Wiesen Pippau?

Die Standort-Vorlieben von Wiesen Pippau (Crepis biennis) geben einen weiteren Hinweis auf die Pflanzenart. Wiesen-Pippau gedeiht vornehmlich an vollsonnigen, warmen Standorten mit frischer bis feuchter Erde. Eine besondere Vorliebe hat die gelb blühende Naturschönheit für sonnendurchflutete Wiesen mit nährstoffreichen, lehmhaltigen Böden.

In Mähwiesen und Streuobstwiesen gibt Pippau freilich nur ein kurzes Stelldichein. Die zweijährige Staude verträgt weder Beweidung noch Mahd und kehrt nach dem ersten Mähen auch nicht wieder zurück.

An einem steilen Berghang gedeiht Habichtskraut vor einer grandiosen Bergkulisse im Hintergrund.
An geschützten Berghängen siedelt Habichtskraut schon mal am sonnigen Standort an.

Wo wächst Habichtskraut?

Gewöhnliches Habichtskraut (Hieracium lachenalii) siedelt sich am liebsten im geschützten Halbschatten an. An Standorten mit sandig-durchlässiger, trockener bis frischer und nährstoffarmer Erde bilden sich innerhalb kurzer Zeit dichte Habichtskraut-Bestände. Aus diesem Grunde sind die leuchtend gelben Blütenkörbchen häufig in lichten Eichenwäldern zu bewundern. An Standorten mit praller Sonneneinstrahlung und reinen Sandböden fehlt das Habichtskraut ebenso, wie in rauen Lagen der Mittelgebirge. Die geschützten Säume des Schwarzwalds sind dagegen ganz nach seinem Geschmack. Wo Borstgräser und Blaugräser wachsen, sind zumeist auch Habichtskräuter anzutreffen.

Quellen: Wikipedia.org, Wiesen-Pippau und Wikipedia.org, Habichtskräuter und Wikipedia.org, Gewöhnliches Habichtskraut

Illustration von Johann Georg Sturm gemeinfrei bei Wikipedia. Luca Zaninelli, Eschi46, Markus Kullmann, Peter Voigt, Erling Olafsson, Naturgucker, Günther und Monika Kainz, Cecelia Alexander, Willem Wubs, Franck Ramon bei Flickr. Den Fotografinnen und Fotografen herzlichen Dank!

Das könnte Sie auch interessieren ...

Sukkulentenerde selber mischen: Rezepte, Tipps & Tricks
Pflanzerde und Substrat

Sukkulentenerde selber mischen: Rezepte, Tipps & Tricks

Während herkömmliche Zimmerpflanzen sich wie ein Ei dem anderen gleichen, hat jede sukkulente Pflanze ihren ganz eigenen Charakter. Wussten Sie, dass man das Substrat individuell auf eine Sukkulente abstimmen kann? Das gelingt einfach, indem Sie Sukkulentenerde selber mischen. Lesen Sie hier die besten Rezepte für ideale Substratmischungen mit wissenswerten Tipps und Tricks. Auf geht's! […]
Chrysanthemen im Garten pflanzen und pflegen
Pflanzen-Steckbriefe

Chrysanthemen im Garten pflanzen und pflegen

Am Ende des Sommers schlägt die Stunde üppiger Garten-Chrysanthemen. Mit leuchtenden Farben in warmen Tönen verbreiten sie herbstliche Stimmung. Einmal gepflanzt, wiederholen Winterastern das Blütenfestival jedes Jahr. Doch Vorsicht! Es gibt einjährige und mehrjährige Chrysanthemum-Sorten. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie man winterharte Gartenchrysanthemen erkennt mit den besten Tipps für die richtige Pflanzung und Pflege. Auf geht's! […]
Calamondin überwintern: Die besten Tipps
Balkon- und Kübelpflanzen

Calamondin überwintern: Die besten Tipps

Wussten Sie, dass eine Calamondin die Haltung in Zimmerkultur verträgt? Ja, es stimmt! Diese besondere Eigenschaft eröffnet ungeahnte Möglichkeiten für die gesunde Überwinterung einer Citrus mitis. Lesen Sie in diesem Ratgeber, wie man eine Calamondinorange richtig überwintert. Auf geht’s!… […]

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und führen Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurückkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website für dich am interessantesten und nützlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen für die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitätenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.