Orchideen

Orchideen gießen wie oft? Tipps für Sommer und Winter

21. April 2024
Ein prächtige Orchidee will richtig gegossen werden.
Ein prächtige Orchidee will richtig gegossen werden.

Es ist ein offenes Geheimnis: Orchideen lieben Feuchtigkeit, aber keine nassen Füße. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie man diese Ansprüche unter einen Hut bekommt. Des Rätsels Lösung ist richtiges Gießen, im richtigen Gießrhythmus zu jeder Jahreszeit. Lesen Sie hier die besten Tipps für eine optimale Bewässerung von Orchideen im Sommer und Winter.

Richtiges Gießen ist in der Orchideenpflege das A & O.

Kurzfassung

Wie gießt man Orchideen richtig?

Orchideen gießt oder taucht man mit weichem Wasser nur, wenn das Substrat getrocknet ist. Außerdem fühlt sich der Topf beim Anheben leicht an und die Wurzeln sind silbrig-hellbraun. Während der Blütezeit werden Orchideen 2x pro Woche gegossen und 1x pro Woche getaucht. Außerhalb der Blütezeit im Sommer gießt man 1 x pro Woche und taucht alle 14 Tage. Im Winter gießt man Orchideen nur alle 2 bis 3 Wochen und taucht den Wurzelballen 1x pro Monat. Unabhängig vom saisonalen Gießrhythmus besprühen Sie die Blätter alle 2 Tage mit zimmerwarmem, kalkfreiem Wasser. Orchideen vertragen kurzzeitige Trockenheit viel besser, als Staunässe.

In einer Badewanne stehen mehrere Orchideen mit feuchten Blättern, die offensichtlich soeben abgebraust wurden.
Ein lauwarmes Bad in der Wanne genießen Orchideen sehr, solange die Blüten nicht nass werden.

Orchideen richtig gießen in 3 Schritten

Die meisten Orchideen auf den Fensterbänken in Deutschland und Österreich sind Aufsitzerpflanzen (Epiphyten). Im Unterschied zu den Zimmerpflanzen in Blumenerde, gedeihen Phalaenopsis und Co. in einem groben Substrat aus Pinienrinde. Das erfordert ein Umdenken beim Gießen. Schwierig ist das Gießen von Orchideen darum nicht. So machen Sie es richtig in 3 Schritten:

Schritt 1: Den richtigen Zeitpunkt ermitteln zum Gießen von Orchideen

Gießbedarf von Orchideen ist an 3 Merkmalen zu erkennen: 1. Das Substrat fühlt sich trocken an. 2. Beim Anheben des durchsichtigen Kulturtopfes ohne Übertopf, fühlt sich die Orchidee leicht an. 3. Eine Orchidee mit grünen Wurzeln hat keinen Gießbedarf, wohingegen trockene Wurzeln an einer silbrig-hellbraunen Farbe zu erkennen sind.

Eine Hand hält eine Orchidee über ihrem Topf. Zu sehen ist ein Wurzelballen mit grünen Wurzeln und Substrat.
Orchideen mit grünen Wurzeln haben keinen Gießbedarf.

Schritt 2: Tauchen ist das bessere Gießen

Hat man den Gießbedarf seiner Orchidee festgestellt, gibt es zwei Möglichkeiten für die richtige Bewässerung. Für die schnellere Variante nehmen Sie den Kulturtopf aus dem Übertopf. Lassen Sie das zimmerwarme, kalkarme Wasser langsam auf das Substrat laufen. Wenn die Orchideenerde gut durchfeuchtet ist, stellen Sie den Topf in die Spüle, bis kein Wasser mehr herausläuft. Tauchen ist die bessere Methode zum richtigen Bewässern von Orchideen. So geht es:

Bester Zeitpunkt für ein Tauchbad ist in den frühen Morgenstunden.

Befüllen Sie ein Gefäß mit zimmerwarmem, gut abgestandenem Wasser.

Die Orchidee wird mit dem transparenten Kulturtopf für etwa 30 Minuten ins Wasser gestellt. In den Blattachseln und im Pflanzenherz darf sich kein Wasser ansammeln.

Wichtig ist das anschließende Abtropfen des Wurzelballens, am besten auf einem Rost über der Spüle.

Wenn sich im Übertopf unter einem tropfenden Wurzelballen eine Pfütze bildet, kann daraus leicht Staunässe entstehen. Um auf Nummer sicher zu gehen, füllen Sie im Übertopf eine 3 cm hohe Schicht aus Blähton* (gibt’s günstig bei Amazon) ein. Läuft doch noch Wasser aus dem Wurzelballen, wird es vom Blähton aufgesogen.

Eine Orchidee wurde mit ihrem durchsichtigen Kulturtopf aus dem rosafarbenen Übertopf gehoben.
Zum Gießen, Tauchen und den Topfanhebe-Trick hebt man den Kulturtopf aus dem Übertopf.

Schritt 3: Wie oft sind Orchideen zu gießen oder zu tauchen?

Den höchsten Gießbedarf haben Orchideen während der Blütezeit. Gießen ist dann 2x pro Woche und tauchen 1x pro Woche nötig, immer unter der Voraussetzung, dass Sie zuvor mit dem Topfanhebe-Trick den Gießbedarf ermittelt haben. Wenn im Sommer eine Orchidee draußen steht, trocknet der Wurzelballen im warmen Wind so schnell aus, dass tägliches Gießen und 3-maliges Tauchen erforderlich sein kann. Außerhalb der Blütezeit gießen Sie eine Orchidee 1x pro Woche und tauchen alle 14 Tage. Im Winter sinkt der Wasserbedarf einer Orchidee ab auf Gießen alle 2 bis 3 Wochen und Tauchen 1x pro Monat. Ebenso wichtig, wie gießen oder tauchen, ist regelmäßiges Besprühen der Blätter alle 2 bis 3 Tage zu jeder Jahreszeit. Das ist dann auch eine gute Gelegenheit für die Blattpflege.

Quellen: Baldur-Garten.at, Orchideen gießen und Orchideen.eu, Orchideen giessen und Pflanzen-Koelle.de, Wie pflege ich meine Orchidee richtig

*Als Amazon-Partner verdiene ich mit qualifizierten Verkäufen.

(c) Rebecca Heyer by herself. Anemone54 bei Flickr. Den Fotografinnen herzlichen Dank!

Das könnte Sie auch interessieren ...

Alpenveilchen im Garten: Pflege Tipps
Pflanzen

Alpenveilchen im Garten: Pflege Tipps

Alpenveilchen setzen leuchtende Akzente in Wohnräumen und auf dem Balkon. Aber auch im Garten? Ja, es gibt winterharte Alpenveilchen für den Garten. Hier lernen Sie die 3 schönsten Cyclamen-Arten mit Bildern kennen. In den besten Pflegetipps erfahren Sie alles Wissenswerte über die kernigen Alpenveilchen von Pflanzzeit und Standort bis schneiden, vermehren und überwintern. Auf geht's! […]
Himmelsherold pflanzen und pflegen: Die besten Tipps
Alpenpflanzen

Himmelsherold pflanzen und pflegen: Die besten Tipps

Kennen Sie schon den Boten aus den Alpen, der auch in Ihrem Garten prächtig gedeiht? Der Himmelsherold ist eine zauberhafte alpine Staude, die mit ihren strahlend blauen Blüten den Steingarten zum Leuchten bringt. Trotz seiner zierlichen Wuchsform ist ein… […]
Chili anbauen und trocknen: Die besten Tipps
Balkon- und Kübelpflanzen

Chili anbauen und trocknen: Die besten Tipps

Es wird Sie sicher überraschen: Das feurige Temperament einer Chili Pflanze steckt ausschließlich in den würzig-scharfen Schoten. Beim Pflanzen, Pflegen und Trocknen sind alle Chilis zahm und pflegeleicht. Lesen Sie hier die besten Tipps für den Anbau von Chili Peperoni auf dem Balkon und im Gartenbeet mit den 3 einfachsten Methoden zum Trocknen der Schoten. Auf geht's! […]

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und führen Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurückkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website für dich am interessantesten und nützlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen für die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitätenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.