Pflanzen-Steckbriefe

Cosmea Steckbrief mit Bildern

5. März 2024
Cosmea begrüßen den Sommer mit großen Blüten.
Cosmea begrüßen den Sommer mit großen Blüten.

Lust auf ein verschwenderisches Blütenmeer im Garten und auf dem Balkon? Mit Cosmea oder Schmuckkörbchen (Cosmea bipinnata) gelingt es Ihnen bestimmt. Lesen Sie hier einen kommentierten Steckbrief über die wunderschöne Sommerblume Cosmea mit vielen Bildern. Erfahren Sie alles Wissenswerte über Schmuckkörbchen von Wuchshöhe und Blütezeit bis Winterhärte und Verwendung.

Kurzfassung

Cosmea sind einjährige Korbblütler (Asteraceae) aus Südamerika. Die aufrechten, verzweigten Blumen werden 40 cm bis 70 cm hoch, selten bis 200 cm. Im Zentrum der Blüten sitzt eine gelbe Körbchenblüte, die umringt wird von 8 Zungenblüten in den Farben rosa, rot, weiß, gelb und orange. Blütezeit ist von Juni bis Oktober. Die Blätter von Schmuckkörbchen sind fiederspaltig, nadelförmig und spitz, was ein buschiges Erscheinungsbild erzeugt. Ab Oktober reifen die Achänen-Früchte als dunkelbraune Samen mit gelber Zunge ohne Pappus. Cosmea sind ungiftig, bienenfreundlich, sehr pflegeleicht und eignen sich für mannigfaltige Verwendungen ob als Lückenfüller, Blumenwiese, Kübelpflanze oder Schnittblume.

Cosmea Steckbrief

PflanzenfamilieKorbblütler (Asteraceae)
GattungKosmeen (Cosmos)
Name der ArtCosmea (Cosmos bipinnatus)
SynonymeSchmuckkörbchen, Cosmee
HerkunftArizona, Mexiko, Guatemala
Wuchsarteinjährige, krautige Pflanze
Wuchshöhe40 cm bis 70 cm
Wuchsformaufrecht, verzweigt
BesonderheitKlimawandel angepasst
Blüteschalenförmige Körbchenblüte, bis 8 cm groß
Blütenfarbenweiß, rosa, rot, gelb, orange
BlütezeitJuni bis Oktober
Blattgrün, fiederspaltig, fadenförmig
FruchtAchäen
SamenNormalkeimer
Winterhärtenicht winterhart
Giftigkeitungiftig, essbar
VerwendungBeet, Hochbeet, Blumenwiese, Topf, Schnittblume
Quellen: Wikipedia, hier Schmuckkörbchen und Saatgut-Vielfalt, hier Cosmos

Cosmea Steckbrief-Kommentare mit Bildern

Die folgenden Kommentare zum Steckbrief werfen einen Blick hinter die nüchternen Daten. Zum Vorschein kommt eine der schönsten einjährigen Sommerblumen, die mehrjährigen Stauden die Schau stiehlt.

Blüte, Blütenfarben, Blütezeit

Die sensationelle Blütenpracht erzielten Schmuckkörbchen mit ihren großen, farbenprächtigen Körbchenblüten. Eine Cosmea-Blüte ist im Durchmesser bis zu 8 cm groß. Die gelbe Körbchenblüte im Blütenzentrum ist umringt von 8 Zungenblüten, die ihrerseits von Hüllblättern umgeben sind. Zungenblüten sind 20 mm bis 35 mm lang und 12 mm bis 20 mm breit. Auffällig sind 3 wellige Zähne am abgestumpften Ende. Mit ihren weißen, roten, rosa, gelben oder orangefarbenen Zungenblüten wollen Cosmea ihre Bestäuber anlocken. Die äußeren und inneren Hüllblätter stehen jeweils zu Acht und sind eiförmig-lanzettlich geformt.

Wuchsart, Wuchsform, Wuchshöhe, Blatt

Die romantische Cosmea gedeiht aufrecht mit einem stabilen, verzweigten Stängel. Je nach Sorte, sind die Stängel dünn behaart oder unbehaart. Für besondere Fülle im Erscheinungsbild von Schmuckkörbchen sorgen die fiederspaltigen Blätter. Ein Laubblatt ist 5 cm bis 15 cm lang, kurz gestielt und zwei- bis dreifach geteilt. Die einzelnen Teilblätter sind linealisch bis fadenförmig, 0,5 mm bis 1 mm dick und laufen zugespitzt aus, ohne schmerzhaft zu stechen. Moderne Kosmeen-Gartensorten sind auf eine ansprechende Wuchshöhe von 40 cm bis 70 cm gezüchtet. Wildarten, Zufallshybriden und Gartenflüchtlinge erreichen Wuchshöhen von bis zu 2 m.

Quellen: Wikipedia, hier Schmuckkörbchen Beschreibung

Eine Gruppe weißer Cosmea blüht neben einem weißen Sommerstuhl.
Fiederspaltige Blätter sind das ideale Laubgewand für Schmuckkörbchen

Besonderheit

Im zukunftsorientierten Blumengarten geben HobbygärtnerÜ50 primär Klimawandel-angepassten Pflanzen den Vorzug. In diese Riege passen Schmuckkörbchen perfekt hinein. Die Korbblüher sind trockenverträglich, hitzetolerant, knicken bei starkem Wind nicht gleich um und verkraften kurzzeitige Staunässe nach Starkregen. Damit spielen Cosmea in einer Riege mit Blauraute, Lavendel und Purpur-Sonnenhut sowie den heimischen Blütenschönheiten Klatschmohn und Natternkopf, die zu den besten Klimawandel-Pflanzen zählen.

Quellen: geo.de, hier „Diese 10 heimischen Pflanzen trotzen dem Klimawandel“ und klimawandel-rlp.de, hier Empfehlungsliste Klimawandel-tolerante Pflanzen

Klatschmohn, Cosmea und andere Pflanzen trotzen (vorerst) dem Klimawandel

Frucht und Samen

Bestäubte Cosmea Körbchenblüten verwandeln sich bis Oktober in dunkelbraune Achänen-Früchte. Die äußeren Früchte sind 5 mm bis 8 mm lang, die inneren Achänen bis 18 mm lang mit einem 4 mm bis 5 mm langen gelblichen Schnabel. Im Unterschied zu anderen Korbblütlern, wie Löwenzahn, bilden Cosmea Früchte keinen Pappus. Als Pusteblume für Enkelkinder eignen sich Schmuckkörbchen daher nicht.

Quelle: Wikipedia, hier Schmuckkörbchen Früchte und Baumschule Horstmann, hier Korbblütler

Reife Früchte bzw. Samen einer Korbblüte in Großaufnahme.

Indem eine Cosmea ihre federleichten Früchte dem Wind anvertraut, sichert sie ihren Fortbestand durch Selbstaussaat. Hobbygärtner können die Früchte rechtzeitig ernten und über den Winter dunkel und trocken aufbewahren. Im nächsten Jahr werden die Cosmea Samen gezielt ausgesät oder für die Anzucht auf der Fensterbank verwendet.

Fragezeichen visualisieren dem Leser, dass eine grüner-daumen-zwischenfrage folgt.

Grüner-Daumen-Zwischenfrage: Sind Cosmea bienenfreundlich?

Cosmea mit ungefüllten Blüten sind sehr bienenfreundlich. Im großen Pflanzenfinder für Wildbienen werden Cosmea bipinnatus geführt mit dem Nektar- und Pollenwert 2. Während der Blütezeit geht es hoch her am Standort von Schmuckkörbchen. Schon 52 Bienenarten wurden an Cosmos bipinnatus gezählt.

Quelle: naturadb.de, hier Schmuckkörbchen Expertenwissen

Winterhärte

Cosmea bipinnatus ist nicht winterhart. Im Unterschied zu ihrer bekannten Artgenossin Schokoladenblume (Cosmos atrosanguineus) sind Schmuckkörbchen auch nicht mehrjährig, sondern blühen nur einen Sommer lang.

Quellen: Wikipedia, hier Kosmeen Vegetative Merkmale und poetschke.de, hier Schmuckkörbchensamen

Giftigkeit

Die prächtigen Schmuckkörbchen sind nicht giftig. Untermauert wird diese Aussage von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung. In der Broschüre „Kinderfreundliche Pflanzen für Kita, Kindergarten und Spielplatz“ ist den Schmuckkörbchen eine ganze Seite gewidmet (S. 224).

Ein blondes Mädchen im weißen Sommerkleid steht in einer Blumenwiese und bewundert eine Sonnenhut-Blüte.
Ein Garten mit ungiftigen Blumen ist ein Kinderparadies

Verwendung

Die sensationelle Blütenpracht von Schmuckkörbchen lässt die Ideen sprudeln für kreative Verwendungs-möglichkeiten. Im Beet, Hochbeet und Kübel kommen Cosmea am schönsten in Gruppen zur Geltung. Gerne machen sich die Sommerblumen als Lückenfüller im Staudenbeet nützlich. Schmuckkörbchen bereichern den Naturgarten und Bauerngarten und sind die idealen Zaungucker am Staketenzaun. Kleine Cosmea-Sorten prahlen im Balkonkasten mir ihren farbenfrohen Blüten. Für ein kunterbuntes Blütenbild eignen sich Cosmea Saatgut-Mischungen, wie die Sensations-Mischung. Farbauslesen, wie Antiquity in Rottönen laden ein zur Ton-in-Ton Gestaltung mit Schmuckkörbchen und Pflanzpartnern, wie purpurroten Flammenblumen (Phlox) ‚Tenor‘ und roten Zinnien (Zinnia) ‚Double Zahara Fire‘.

Fazit

Schmuckkörbchen halten, was ihr Name verspricht. Die fröhlich bunten Cosmea Korbblütler begeistern mit einer gartentauglichen Wuchshöhe von 40 cm bis 70 cm und bis zu 8 cm großen Schalenblüten, geformt aus Zungenblüten. Untermalt werden die malerischen Blüten durch fiederspaltige, nadelförmige Laubblätter, die eine buschige Optik erzeugen. Obschon Cosmea bipinnatus einjährig sind, sichern sie mittels Selbstaussaat ein weiteres Blütenfestival im nächsten Jahr. Darüber hinaus sind Schmuckkörbchen ungiftig, bienenfreundlich, sehr pflegeleicht, Klimawandel-angepasst und somit perfekt geeignet für den pflegeleichten Seniorengarten mit Enkelkindern und Haustieren.

Anja Berger, Ilo, Reginella, Enrique, Innviertlerin, Klabo0310, Jakob Strauße bei Pixabay; Markus Spiske bei Unsplash. Allen Fotografen herzlichen Dank!

Das könnte Sie auch interessieren ...

Kann man Orchideen nach draußen stellen?
Zimmerpflanzen

Kann man Orchideen nach draußen stellen?

Wussten Sie, dass man Orchideen im Sommer nach draußen bringen kann? Ja, es stimmt! Viele der schönsten Orchideenarten leisten Ihnen gerne Gesellschaft auf dem Balkon, der Terrasse und im Garten. Lesen Sie hier die besten Tipps für den richtigen… […]
Blumenerde schimmelt im Sack: Was tun?
Gartenpraxis

Blumenerde schimmelt im Sack: Was tun?

Geht es Ihnen auch so? In freudiger Erwartung einer dunkelbraunen Erde schneiden Sie den Sack auf und zum Vorschein kommt schimmelige Blumenerde. Was tun? Lesen Sie hier die besten Tipps für eine schnelle Problemlösung. Das ist zu tun, wenn Blumenerde im Sack schimmelt. Auf geht's! […]
Grabgestaltung mit Edellieschen: Ratgeber mit Pflanztipps
Grabgestaltung

Grabgestaltung mit Edellieschen: Ratgeber mit Pflanztipps

Es mag Sie überraschen, doch es stimmt! Mit Edellieschen kann man ein wunderschönes und pflegeleichtes Grab gestalten. Die sommerlichen Dauerblüher gibt es jetzt auch für eine Ruhestätte am sonnigen Standort. Lesen Sie hier die besten Tipps zu Sortenwahl, Pflanzzeit, Pflanzabstand, Pflanztechnik und schönen Pflanzpartnern für Edellieschen als Grabbepflanzung. Auf geht's! […]

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und führen Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurückkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website für dich am interessantesten und nützlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen für die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitätenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.