Balkon- und Kübelpflanzen

Dipladenia ab wann rausstellen?

28. April 2024
Richtiges Auswintern ebnet den Weg zur sommerlichen Blütenpracht von Dipladenia
Richtiges Auswintern ebnet den Weg zur sommerlichen Blütenpracht von Dipladenia

Eine Dipladenia stammt aus dem tropischen Südamerika und ist bei uns nicht winterhart. Darum muss die exotische Kübelpflanze frostfrei überwintern. Der richtige Termin zum Ausräumen entscheidet, ob eine Dipladenia ihr Blütenfestival wiederholt. Schon leichter Nachfrost bringt eine Mandevilla zur Strecke. Ab wann Sie eine Dipladenia definitiv rausstellen können, erfahren Sie hier.

Nahaufnahme einer Dipladenia mit roten Blüten und glänzend-grünen Blättern, die in Kübel in der Sonne steht.
Eine Dipladenia darf nicht zu früh nach draußen in die Sonne.

Kurzfassung

Im Mai kann man eine Dipladenia nach draußen stellen, wenn es auch nachts über 10° Celsius warm ist. Wer nichts riskieren möchte, wartet mit dem Rausstellen einer Mandevilla bis nach den Eisheiligen. Zur Vorbereitung stellen Sie die Kübelpflanze ab März an einen hellen Fensterplatz bei Zimmertemperatur. Anfang April wird die Pflanze umgetopft und erhält einen Rückschnitt. Ab Ende April gewöhnen Sie die Dipladenia tagsüber draußen im Halbschatten an ihren sommerlichen Standort im Freien.

In der Ecke einer Holzterrasse steht eine rosa blühende Dipladenia im blauen Kübel. Darüber hängt ein Blumenkasten mit einer rosa blühenden Dipladenia. Beide Pflanzen wachsen zusammen.
Die richtige Pflege vor dem Rausstellen weckt in einer Dipladenia die sommerliche Blühwilligkeit.

Ab wann kann man eine Dipladenia nach draußen stellen?

Eine Dipladenia können Sie ab Mai rausstellen, wenn auch bei Nacht das Thermometer über der 10°-Celsius-Marke steht. Mit einem Minimum-Maximum-Thermometer (gibt’s günstig bei Amazon) Die exotische Kübelpflanze verträgt keinen Nachtfrost. Sie sind auf der sicheren Seite, wenn Sie die tropische Mandevilla nach den Eisheiligen ausräumen. Zuvor ist eine Phase der Eingewöhnung sehr zu empfehlen. So machen Sie es richtig:

Ab März an einen sonnigen Fensterplatz stellen bei angenehmen 20° bis 25° Celsius.

Ab Ende April die Dipladenia tagsüber draußen an einen geschützten, halbschattigen Standort stellen und abends wieder nach drinnen holen.

Eine Phase der Abhärtung vor dem Ausräumen ist für alle subtropischen und tropischen Kübelpflanzen zu empfehlen. Kommen Dipladenia, Bougainvillea, Jakobinie und andere Exoten abrupt in die volle Sonne, erleiden die Pflanzen Sonnenbrand auf den immergrünen Blättern. Wo die Sonnenstrahlen auf die sattgrünen Blätter treffen, entstehen braun-gelbe Flecken, die nicht mehr verschwinden.

Fragezeichen visualisieren dem Leser, dass eine grüner-daumen-zwischenfrage folgt.

Grüner-Daumen-Zwischenfrage: Was tun, damit kein klebriger Milchsaft fließt beim Schneiden einer Dipladenia?

Charakteristisch für Hundsgiftgewächse, wie Dipladenia, ist ein milchig-weißer Pflanzensaft. In Verbindung mit einem Rückschnitt tritt das giftige Sekret aus. Je größer eine Schnittwunde, desto reichlicher fließt klebriger Milchsaft, tropft auf tiefer gelegene Blätter und den Boden. Kontakt mit der Haut kann juckende Ekzeme auslösen. Auf Kleidung, Teppich und Naturstein verursacht der Milchsaft hartnäckige Flecken. Klebrige Tropfen verschandeln die glänzenden, immergrünen Schmuckblätter. Es ist daher ratsam, vor jedem Schnitt folgende Vorkehrungen zu treffen:

Handschuhe mit Stulpen, Kleidung mit einer Schürze abdecken.

Die Dipladenia am besten draußen auf Erde oder Rasen schneiden.

Alternativ schützt man den Boden mit Folie oder alten Decken.

Bevor Sie mit dem Schneiden einer Dipladenia beginnen, legen Sie Wattebäusche griffbereit. Nach jedem Schnitt bedecken Sie rasch die Wunde mit einem Wattebausch. Idealerweise steht eine helfende Hand bereit, um sofort nach jedem Schnitt das Watteknäuel auf die Schnittwunde zu drücken.

Wie pflegt man eine Dipladenia vor dem Ausräumen richtig?

Umtopfen und ein Rückschnitt bereiten eine Dipladenia vor auf eine üppige, sommerliche Blütenpracht. Bester Zeitpunkt für die Pflege ist Anfang April. Pflanzen Sie die Mandeville um in frische Kübelpflanzenerde über einer Drainage aus Tonscherben oder Blähton. Bei dieser Gelegenheit schneiden Sie im Winterquartier beschädigte Triebe zurück bis ins gesunde Holz und lichten die Kletterpflanze gründlich aus. (Handschuhe nicht vergessen) Falls nicht schon beim Einwintern geschehen, schneiden Sie außerdem zu lange, störende oder ungünstig wachsende Triebe um die Hälfte bis zwei Drittel zurück. Verwenden Sie am besten eine Bypass-Schere (gibt’s bei Amazon), die mit ihren 2 scharfen Klingen glatte Schnittwunden hinterlässt, die schneller heilen. Zum guten Schluss gießen Sie an mit abgestandenem Leitungswasser, bis die ersten Tropfen in den Untersetzer laufen. Nach dem Beginn des Austriebs gießen Sie etwas häufiger, als zuvor. Nach 4 Wochen sind die Nährstoffvorräte des frischen Substrats aufgezehrt. Fortan düngen Sie die Dipladenia bei jedem zweiten Gießen mit einem kaliumreichen Flüssigdünger für mediterrane Pflanzen (gibt’s günstig bei Amazon).

Quellen: Wikipedia.org, Mandevilla und Utopia, Dipladenia überwintern und Compo.de, Dipladenia überwintern und Pflanzmich.de, Sonnenbrand

Nahaufnahme einer rot blühenden Dipladenia in einem großen Terracotta-Kübel.
Wenn eine Dipladenia so prachtvoll blüht, haben Sie bei der Überwinterung alles richtig gemacht.

Als Amazon-Partner verdiene ich mit qualifizierten Verkäufen.

Kerstin Riemer, Jan Haerer bei Pixabay. Idunbarreid, Bobby Teller bei Flickr. Frau Riemer und den Fotografen herzlichen Dank!

Das könnte Sie auch interessieren ...

Alpenveilchen im Garten: Pflege Tipps
Pflanzen

Alpenveilchen im Garten: Pflege Tipps

Alpenveilchen setzen leuchtende Akzente in Wohnräumen und auf dem Balkon. Aber auch im Garten? Ja, es gibt winterharte Alpenveilchen für den Garten. Hier lernen Sie die 3 schönsten Cyclamen-Arten mit Bildern kennen. In den besten Pflegetipps erfahren Sie alles Wissenswerte über die kernigen Alpenveilchen von Pflanzzeit und Standort bis schneiden, vermehren und überwintern. Auf geht's! […]
Himmelsherold pflanzen und pflegen: Die besten Tipps
Alpenpflanzen

Himmelsherold pflanzen und pflegen: Die besten Tipps

Kennen Sie schon den Boten aus den Alpen, der auch in Ihrem Garten prächtig gedeiht? Der Himmelsherold ist eine zauberhafte alpine Staude, die mit ihren strahlend blauen Blüten den Steingarten zum Leuchten bringt. Trotz seiner zierlichen Wuchsform ist ein… […]
Chili anbauen und trocknen: Die besten Tipps
Balkon- und Kübelpflanzen

Chili anbauen und trocknen: Die besten Tipps

Es wird Sie sicher überraschen: Das feurige Temperament einer Chili Pflanze steckt ausschließlich in den würzig-scharfen Schoten. Beim Pflanzen, Pflegen und Trocknen sind alle Chilis zahm und pflegeleicht. Lesen Sie hier die besten Tipps für den Anbau von Chili Peperoni auf dem Balkon und im Gartenbeet mit den 3 einfachsten Methoden zum Trocknen der Schoten. Auf geht's! […]

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und führen Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurückkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website für dich am interessantesten und nützlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen für die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitätenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.