Pflanzen

Blaufichte im Topf pflanzen und pflegen

2. Juli 2024
Eine Blaufichte kann man sehr gut im Topf kultivieren
Eine Blaufichte kann man sehr gut im Topf kultivieren

Wer hätte gedacht, dass man die Blaufichte im Topf halten kann! Ja, es stimmt. Die Kleine Blaufichte ‚Glauca Globosa‘ setzt sich mit einer Kübel-tauglichen Größe von 150-200 cm in Szene. Andere Blaufichten kann man für einige Jahre als Topfpflanze halten, bevor sie zu groß werden. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wissenswerte über wunderschöne Picea pungens mit Bildern, Steckbrief und einer Anleitung für die Pflanzung und Pflege im Topf. Auf geht’s!

Kurzfassung

Wie pflanze und pflege ich die Blaufichte im Topf richtig?

Pflanzen Sie die Blaufichte im Frühjahr einen 40-Liter-Topf über einer Drainage aus Tonscherben. Als Substrat eignet sich strukturstabile Kübelpflanzenerde oder einer Mischung aus Gartenerde, Rhododendronerde, Sand und Blähton. Tränken Sie zuvor den Wurzelballen in Regenwasser. Der ideale Standort ist sonnig bis halbschattig. Halten Sie das Substrat konstant leicht feucht und düngen von April bis August monatlich. Als Topfpflanze benötigt die Blaufichte einen Winterschutz. Ein Rückschnitt ist nicht nötig.

Blaufichte Steckbrief

PflanzenfamilieKieferngewächse (Pinaceae)
GattungFichten (Picea)
Name der Art mit 38 bekannten SortenBlau-Fichte oder Stech-Fichte (Picea pungens)
HerkunftRocky Mountains bis in 3000 m üNN
Wuchsartimmergrüne Konifere
Wuchsformzuerst locker-unregelmäßig, später breit-kegelförmig
Wuchshöhen200 cm (Glauca Globosa) bis 37.000 cm (reine Art Picea pungens)
Blätterintensiv, stahlblaue Nadeln, scharf zugespitzt
Zapfenhängend, 6-11 cm lang, ab 30 Jahre
WurzelnFlachwurzler
Winterhärtewinterhart bis -40° Celsius
VerwendungWeihnachtsbaum, Topfgarten, Balkon, Terrasse, Gartengestaltung, Wind- und Sichtschutzhecke
Quellen: Wikipedia.org, Stech-Fichte und Pflanzmich.de, Stechfichte und Baumschule-Horstmann.de, Blaue Stechfichte

Blaufichte im Topf pflanzen

Die Pflanzung einer Blaufichte im Topf ist einfach, wenn Sie wichtige Rahmenbedingungen beachten. Hierzu gehören die Beschaffenheit des Pflanzgefäßes, die Substratqualität und der Standort. Diese drei Fragen werden im Folgenden eindeutig geklärt, gefolgt von einer Schritt-für-Schritt-Pflanzanleitung. Lesen Sie weiter.

Welcher Topf eignet sich für eine Blaufichte?

Blick auf eine breitbuschige Blaufichte im hellen Terracotta Topf.
Im hellen Terracotta-Topf heizt sich der Wurzelballen einer Blaufichte nicht so stark auf.

Der perfekte Topf für eine Blaufichte hat ein Volumen von mindestens 40 Litern und ein Loch im Boden, damit Wasser ablaufen kann. Im Zweifel messen Sie den Wurzelballen aus. Das ideale Pflanzgefäß ist in der Horizontalen 2- bis 3-Fingerbreit größer, als der Wurzelballen der Blaufichte. In der Senkrechten sollte der Topf 10 cm bis 20 cm größer sein, damit ausreichend Platz frei ist für eine 5 cm hohe Drainage, 5-10 cm hohe Substratschicht über der Drainage und einen mindestens 2 cm hohen Gießrand. Der Aufwand für die Ermittlung der richtigen Topfgröße lohnt sich, weil die meisten Kübel-tauglichen Blaufichten-Sorten sehr langsam wachsen und daher lange im Kübel verweilen. Von Vorteil ist eine helle Kübelfarbe, die am sonnigen Standort Sonnenstrahlen reflektiert, damit sich der Wurzelballen nicht so stark aufheizt.

Welches Substrat sollte man verwenden für eine Blaufichte im Topf?

Eine Blaufichte können Sie in handelsübliche, vorzugsweise torffreie Kübelpflanzenerde pflanzen. Die bessere Lösung ist, dass Sie das Substrat selber mischen nach dem Vorbild der Bodenqualität am natürlichen Standort in den Rocky Mountains. Dort gedeihen Picea pungens in einer sandig-lehmigen, durchlässigen, kalkarmen Erde mit einem neutralen pH-Wert von 6,5 bis 7,5. Eine bewährte Mischung besteht aus 1 Teil Gartenerde, 1 Teil Rhododendronerde und als Zuschlagstoffe 1 bis 2 Handvoll Sand und Blähton (gibt’s bei Amazon). Den Blähton können Sie auch als Drainage verwenden. Die Gartenerde liefert nicht nur den Lehmanteil im Substrat, sondern sorgt auch für eine bessere Standfestigkeit einer Blaufichte im Topf.

Bei Grüner Daumen gibt es viele praktische Gartenutensilien zu entdecken, die man bei Amazon kaufen kann.

Grüner-Daumen-Tipp: Eine schwergewichtige Blaufichte wird mobil, wenn Sie vor der Pflanzung das leere Gefäß auf einen Pflanzenroller stellen. Bei Amazon hoch bewertet ist der auf die Kübelgröße einstellbare Weibida Pflanzenroller für den Außenbereich mit einer Tragkraft von 200 kg.

An welchem Standort sollte man eine Blaufichte im Topf aufstellen?

Die Blaufichte bevorzugt seinen sonnigen bis halbschattigen Standort. Zum Schutz vor Windwurf eignet sich auf dem Balkon eine geschützte Lage vor der Hauswand oder in einer hellen Ecke. Wichtig zu beachten ist, dass unter einem Dachvorsprung der Gießbedarf einer Blau-Fichte im Kübel steigt, vor allem an heißen Sommertagen und bei windigem Wetter.

Wie wird eine Blaufichte im Topf richtig gepflanzt?

Beste Pflanzzeit für eine Blaufichte im Topf ist im Frühling, wenn keine starken Fröste mehr zu erwarten sind. Folgende Anleitung erklärt, wie man eine Blaufichte im Topf in 5 Schritten richtig pflanzt:

Blaufichte im Container in einen Eimer mit Regenwasser stellen, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.

Im Topf eine 5 cm hohe Drainage aus Blähton oder Tonscherben anlegen zum Schutz vor Staunässe.

Über der Drainage eine 5-10 cm hohe Schicht des Substrats einfüllen und andrücken.

Auf das Substrat die wassergetränkte, nunmehr ausgetopfte Blaufichte stellen.

Mit einer Hand die Blaufichte gerade halten, mit der anderen Hand in die Hohlräume das Substrat einfüllen bis auf einen Gießrand und durchdringend angießen mit abgestandenem Leitungswasser.

Eine Mulchschicht aus Rindenmulch hält die Erde länger feucht. Das ist vor allem während der Anwachsphase wichtig. Trockenstress ist eine häufige Ursache, wenn Pflanzen nicht anwachsen.

Bei Grüner Daumen gibt es viele praktische Gartenutensilien zu entdecken, die man bei Amazon kaufen kann.

Grüner-Daumen-Tipp: In einem Topf mit Bewässerungssystem wird eine Blaufichte zuverlässig mit genau der richtigen Menge Gießwasser versorgt. Über einen Gießanzeiger haben Sie die volle Kontrolle. Schüttet es einmal aus Kübeln auf den Kübel, können Sie das Regenwasser über eine Bodenschraube ablaufen lassen. Hoch bewerteter Bestseller bei Amazon für Töpfe von 17 l bis 90 l Volumen ist LECHUZA Classico.

Blaufichte im Topf: Pflege-Tipps

Eine Blaufichte im Topf ist pflegeleicht. Wichtig ist regelmäßiges Gießen, sobald sich das Substrat trocken anfühlt. Kontrollieren Sie an warmen Sommertagen am besten täglich mittels Fingerprobe, ob Gießbedarf besteht. Lassen Sie das Gießwasser aus der Kannentülle langsam auf die Wurzelscheibe laufen, bis die ersten Tropfen unter dem Topf heraus laufen. Einen Untersetzer schütten Sie nach 10 Minuten aus, damit sich keine Staunässe bildet. Verwenden Sie gut abgestandenes Leitungswasser oder Regenwasser, damit im Substrat kein alkalischer pH-Wert entsteht, der die stahlblauen Nadeln vergilben lässt. Von April bis August geben Sie monatlich einen flüssigen Koniferendünger (gibt’s bei Amazon) ins Gießwasser nach Anleitung des Herstellers.

Blaufichte ist im Topf nicht vollkommen winterhart

Für alle Topfpflanzen besteht im Winter die Gefahr, dass der Wurzelballen durchfriert. Die attestierte Winterhärte von bis zu -40° Celsius gilt nur für ausgepflanzte Bäume, sogar für die kernige Zirbelkiefer in den Hochalpen. Nach dem ersten Frost stellen Sie den Topf mit Ihrer Blaufichte vor die Hauswand auf einen Holzblock, umwickeln das Gefäß mit Schafwoll-Wintervlies (gibt’s günstig bei Amazon) und mulchen dick mit Laubkompost und Reisig. An frostfreien Tagen gießen Sie die Blaufichte sparsam.

Schneiden von Blaufichten im Topf ist nicht nötig

Eine Blaufichte müssen Sie nicht jedes Jahr schneiden. Es reicht aus, wenn Sie die Konifere alle paar Jahr auslichten. Beste Zeitpunkt ist im Frühjahr an einem frostfreien Tag. Ein Schnitt ist möglich, solange er im grünen Bereich stattfindet. Aus altem, nicht begrünten Holz treibt eine Blaufichte nicht mehr aus. Eine junge Blaufichte können Sie dagegen problemlos aufasten, wie folgende Bilder aufzeigen.

Blaufichte im Topf als Weihnachtsbaum verwenden

Als stolzer Besitzer einer wunderbaren Blaufichte im Kübel, können Sie sich den Erwerb eines gefällten Weihnachtsbaumes sparen. Beherzigen Sie die folgenden Tipps, übersteht die Stechfichte das weihnachtliche Intermezzo im kuschelig warmen Wohnzimmer unbeschadet:

Vorbereitung: Die Blaufichte wird für eine oder zwei Wochen im im ungeheizten Treppenhaus oder Wintergarten auf das warme Wohnzimmer vorbereitet.

Standort: In Wohnräumen ist der beste Platz für eine Stech-Fichte in möglichst großer Distanz zu den aktiven Heizkörpern.

Pflege als Weihnachtsbaum: Das Substrat konstant leicht feucht halten.

Nadelpflege: Die Blaufichte als Weihnachtsbaum mehrmals täglich mit kalkfreiem Wasser einsprühen.

Nach den Feiertagen sollte die Blaufichte wiederum für 7 bis 14 Tage am kühlen, windgeschützten Standort akklimatisieren.

Fazit

Die Blaufichte gedeiht auch im Topf, wenn ihr ein wenig Pflege zuteil wird. Wichtig ist ein ausreichend großer Kübel mit Bodenlöchern als Wasserablauf. Ein strukturstabiles Substrat für eine Stech-Fichte kann man selber mischen aus. Ideal ist ein sonniger bis halbschattiger Standort, damit die stahlblauen Nadeln ihre wunderbare Farbe behalten. Als Topfpflanze ist die Blaufichte für etliche Jahre ein Weihnachtsbaum auf Abruf.

Quellen: Wikipedia.org, Stech-Fichte und Bio-Gaertner.de, Fichten und Pflanzen-Koelle.de, pH-Wert im Boden messen und über 20 Jahre Erfahrung als Hobbygärtnerin

Als Amazon-Partner verdiene ich mit qualifizierten Verkäufen.

David65, Conifers2, Two_RiversNursery, Armin Möller, Josh Cady, Planet Petite, Urban Garden bei Flickr. OleksandrPidvalnyi, Cherylkcantu bei Pixabay Den Fotografinnen und Fotografen herzlichen Dank!

Das könnte Sie auch interessieren ...

Blutweiderich Staude des Jahres 2024 im Garten
Pflanzen-Steckbriefe

Blutweiderich Staude des Jahres 2024 im Garten

Die meisten Hobbygärtner haben noch nie vom Blutweiderich gehört. Gesehen haben Sie die Staude des Jahres 2024 bestimmt schon. Blutweiderich (Lythrum salicaria) ist eine heimische Wildpflanze, die sich vorzugsweise auf Wiesen und an Gewässern ansiedelt. Lesen Sie hier einen Steckbrief mit den besten Tipps für die Pflanzung und Pflege von Blutweiderich in Ihrem Garten. Auf geht's! […]
Sukkulentenerde selber mischen: Rezepte, Tipps & Tricks
Pflanzerde und Substrat

Sukkulentenerde selber mischen: Rezepte, Tipps & Tricks

Während herkömmliche Zimmerpflanzen sich wie ein Ei dem anderen gleichen, hat jede sukkulente Pflanze ihren ganz eigenen Charakter. Wussten Sie, dass man das Substrat individuell auf eine Sukkulente abstimmen kann? Das gelingt einfach, indem Sie Sukkulentenerde selber mischen. Lesen Sie hier die besten Rezepte für ideale Substratmischungen mit wissenswerten Tipps und Tricks. Auf geht's! […]
Chrysanthemen im Garten pflanzen und pflegen
Pflanzen-Steckbriefe

Chrysanthemen im Garten pflanzen und pflegen

Am Ende des Sommers schlägt die Stunde üppiger Garten-Chrysanthemen. Mit leuchtenden Farben in warmen Tönen verbreiten sie herbstliche Stimmung. Einmal gepflanzt, wiederholen Winterastern das Blütenfestival jedes Jahr. Doch Vorsicht! Es gibt einjährige und mehrjährige Chrysanthemum-Sorten. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie man winterharte Gartenchrysanthemen erkennt mit den besten Tipps für die richtige Pflanzung und Pflege. Auf geht's! […]

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und führen Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurückkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website für dich am interessantesten und nützlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen für die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitätenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.