Giftig oder ungiftig

Ist Lavendel bienenfreundlich?

6. Februar 2024
Ob die Bienen am Lavendel fündig werden?
Ob die Bienen am Lavendel fündig werden?

Lavendel (Lavandula) hat alle Eigenschaften, die sich Hobbygärtner von einer Zierpflanze wünschen. Der Blütenstrauch ist immergrün, winterhart, hitzetolerant, trockenverträglich und sehr pflegeleicht. Zwei wichtige Kriterien für den naturnahen Garten mit Kindern, Enkelkindern und Haustieren werden hier geklärt: Ist Lavendel bienenfreundlich und ungiftig? Lesen Sie hier die Antwort.

Kurzfassung

Lavendel ist perfekt geeignet für den bienenfreundlichen Seniorengarten mit Enkelkindern und Haustieren. Alle Lavendel Arten und Sorten sind ergiebige Bienenweiden. Echter Lavendel (Lavandula angustifolia) hat den höchsten Nektarwert 4 und einen mäßigen Pollenwert 2. Von dem aromatischen Lavendelduft werden auch Schmetterlinge angelockt, die sich am Nektar- und Pollenbuffet stärken. Lavendel ist nicht giftig für Kinder, Hunde und Katzen. Für Kaninchen, Hamster, Mäuse und Meerschweinchen ist Lavendel giftig.

Fragezeichen visualisieren dem Leser, dass eine grüner-daumen-zwischenfrage folgt.

Ist jeder Lavendel bienenfreundlich?

Ja, jeder Lavendel (Lavandula) ist bienenfreundlich. Mit seinem aromatischen Duft lockt der pflegeleichte Halbstrauch vom Mittelmeer scharenweise Honigbienen, Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge in den Seniorengarten. Zu den emsigen Nektarsammlern gehören seltene heimische Wildbienen-Arten, wie die Schuppen-Pelzbiene (Anthophora pubescens). Von Trachtfliessband.de, dem Projekt des Vereins Bienformatik e.V, wird Lavendel der maximale Nektarwert 4 (von 4) zugesprochen. Der Pollenwert beträgt immerhin 2 (von 4).

Eine seltene Schuppen-Pelzbiene sitzt auf Lavendelblüten.
Eine Schuppen-Pelzbiene labt sich am Nektar und Pollen der Lavendelblüten.

Hobbygärtner wissen zu schätzen, dass sich die Lavendel-Bienenweide nützlich macht als malerischer Schmetterlingsmagnet. An den kleinen Lippenblüten stärken sich unter anderem Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni), Tagpfauenaugen (Aglais io), Kleiner Fuchs (Aglais urticae), Segelfalter (Iphiclides podalirius), Bläulinge (Lycaenidae) und Weißlinge (Pieris spec).

Die Einstufung von Lavendel als Bienenweide und Schmetterlingsmagnet erstreckt sich über alle Lavandula Arten und Sorten. Einige der schönsten Lavendel für den bienenfreundlichen Garten nennt folgende Liste beim Namen:

NameBotanischer NameNektarwertPollenwert
Echter LavendelLavandula angustifolia42
Schopf-LavendelLavandula stoechas31
Lavendel ‚Hidcote Blue‘Lavandula angustifolia21
Weißer Lavendel ‚Alba‘Lavandula angustifolia21
Provence LavendelLavandula intermedia21
Rosablühender Lavendel ‚Rosea‘Lavandula angustifolia21
Breitblättriger LavendelLavandula latifolia31

Echter Lavendel wurde von bund-naturschutz.de aufgenommen in die Staudenliste für den bienenfreundlichen Garten.

Ist Lavendel giftig für Kinder?

Nein, Lavendel ist nicht giftig für Ihre Kinder oder Enkelkinder. Im Gegenteil sind alle Pflanzenteile eines Lavendels essbar. In der mediterranen Küche werden die Blüten und Blätter traditionell verwendet zum Würzen von Fleisch- und Fischgerichten. Suppen, Eintöpfe und Süßspeisen enthalten am Mittelmeer häufig Lavendel als aromatisierende Zutat. Lavendelblütenessig verleiht Salaten mediterranes Flair. Schon die Römer verwendeten Lavendel als Heilpflanze. Seine ätherischen Öle lindern bis heute Kopfschmerzen, Halsschmerzen und nervöse Unruhe.

Zwei Lavendelsträuße hängen kopfüber an einem Dachbalken.
Lavendel eignet auch als duftender, ungiftiger Trockenstrauß.

Ungiftigen Lavendel können Sie im Familiengarten unbesorgt im Beet, Hochbeet und Kübel pflanzen. Ein Enkelkind wird Lavendelblüten oder -blätter ohnehin nach der ersten Kostprobe ausspucken aufgrund des bitteren Geschmacks. Aus diesem Grund wird Lavendel als kinderfreundliche Pflanze gelistet von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in der Broschüre für Kita, Kindergarten und Spielplatz.

An dem pflegeleichten Halbstrauch werden Sie im seniorengerechten Garten viel Freude haben, denn Sie werden mehr Zeit im Gartenstuhl verbringen, um den Lavendelduft zu genießen, als bei Pflegearbeiten.

Im Lavendelbeet dürfen kleine Forscher auf Entdeckungsreise gehen.
Grüner Daumen - Gartenblog von Gudrun Theissen

Grüner-Daumen-Tipp: Um Ihren Kindern, Enkelkindern und Haustieren beim unbeschwerten Toben im ungiftigen Lavendelbeet geruhsam zuzuschauen, gibt es den wetterfesten Gartenstuhl ‚Hera‘ von Resorti. Dieser Senioren-Gartenstuhl begeistert mit erhöhter Sitzposition, Fußablage, optimalem Sitzwinkel, extra breiten Armlehnen und einer Gasdruckfeder zum Anheben der Sitzfläche als Unterstützung beim Hinsetzen und Aufstehen.

Die Seniorenbank 2-er 'Hera' steht vor einem Rasen auf einen gepflasterten Weg.
Das Modell ‚Hera‘ ist eines von den wetterfesten Resorti-Gartenbänken.

Ist Lavendel giftig für Hunde?

Nein, Lavendel ist nicht giftig für Hunde. Wenn Ihr geliebter Vierbeiner beim Herumtollen im Garten neugierig an Lavendel knabbert, besteht kein Grund zur Beunruhigung. Im Gegenteil! Wenn sich ein Hund im Lavendelbeet wälzt, ist das zwar schlecht für die Pflanze. Die gute Nachricht ist: Der intensive Lavendelduft wirkt abschreckend auf Flöhe.

Ein Golden Retriever liegt im Lavendel und lugt durch die Halme.
Im Lavendelbeet kann man sich so gut verstecken.

Ist Lavendel giftig für Katzen?

Nein, Lavendel ist nicht giftig für Katzen. Sollte sich Ihre Katze dazu hinreißen lassen, am Lavendel zu knabbern, können Sie die Mieze unbesorgt gewähren lassen. Die ätherischen Öle in den Blüten und Blättern sind für Katzen nicht giftig.
Darum steht Lavendel auf der Liste ungiftiger Pflanzen für Hunde und Katzen von Compo.

Eine graue Katze schnuppert mit geschlossenen Augen an Lavendelblüten.
An Lavendel ist für Katzen das Schnuppern und Knabbern erlaubt.

Ist Lavendel giftig für Kaninchen?

Ja, Lavendel ist giftig für Kaninchen. Im Garten dürfen Kaninchen nicht unbeaufsichtigt umherhoppeln, wenn Lavendel im ebenerdigen Beet gedeiht. Ins Hochbeet zwischen Gemüse gepflanzt, besteht natürlich keine Gefahr für den Mümmelmann. Die Vergiftungsgefahr erstreckt sich auf Mäuse, Meerschweinchen und Hamster.

Ein flauschiges Zwergkaninchen sitze auf dem Rasen und putzt sich.
Im Seniorengarten mit Lavendel ist Hoppeln nur unter Aufsicht erlaubt.

Fazit

Lavendel ist die ideale Pflanze für den Familiengarten mit Kindern, Enkelkindern und Haustieren. Der mediterrane Halbstrauch ist bienenfreundlich und ungiftig für Kinder, Hunde und Katzen. Darüber hinaus ist Lavendel sehr pflegeleicht und verströmt einen herrlichen Duft. Einen Wermutstropfen gibt es für Hobbygärtner mit Kleinnagern. Lavendel ist giftig für Kaninchen, Mäuse, Meerschweinchen und Hamster.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Orchideen Blattpflege: Tipps für schönen Glanz
Orchideen

Orchideen Blattpflege: Tipps für schönen Glanz

Hätten Sie gedacht, dass die Blattpflege von Orchideen so einfach ist? In der Tat brauchen Sie nur Wasser, aber das richtige. Hausmittel verleihen Phalaenopsis, Dendrobium und anderen Orchideen einen schönen Blattglanz. Lesen Sie hier die besten Tipps für die Pflege von Orchideenblättern. Auf geht's! […]
Kann man Orchideen nach draußen stellen?
Orchideen

Kann man Orchideen nach draußen stellen?

Wussten Sie, dass man Orchideen im Sommer nach draußen bringen kann? Ja, es stimmt! Viele der schönsten Orchideenarten leisten Ihnen gerne Gesellschaft auf dem Balkon, der Terrasse und im Garten. Lesen Sie hier die besten Tipps für den richtigen… […]
Blumenerde schimmelt im Sack: Was tun?
Gartenpraxis

Blumenerde schimmelt im Sack: Was tun?

Geht es Ihnen auch so? In freudiger Erwartung einer dunkelbraunen Erde schneiden Sie den Sack auf und zum Vorschein kommt schimmelige Blumenerde. Was tun? Lesen Sie hier die besten Tipps für eine schnelle Problemlösung. Das ist zu tun, wenn Blumenerde im Sack schimmelt. Auf geht's! […]

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und führen Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurückkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website für dich am interessantesten und nützlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen für die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitätenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.