Klimawandel-angepasste Pflanzen

65 Klimawandel angepasste Pflanzen im Garten

30. März 2024
Im fortschreitenden Klimawandel haben nicht alle Gartenpflanzen eine Zukunft.
Im fortschreitenden Klimawandel haben nicht alle Gartenpflanzen eine Zukunft.

Wussten Sie, dass Wildrosen, Schmetterlingsflieder und Rote Bete zu den Gewinnern des Klimawandels gehören? Lesen Sie hier eine Liste mit 65 Gartenpflanzen, die sich durch wochenlange Trockenperioden, brütende Hitze und Starkregen nicht entmutigen lassen. Werfen Sie einen Blick auf 2 Fotos, die den Klimawandel in den Bergen dokumentieren.

Blick auf den Zeller See, Schüttdorf und das Kitzsteinhorn im Sommer 2020
Kitzsteinhorn-Massiv im Sommer 2023
Eine Frau steht vor dem Kitzsteinhorn in 1990. Auf dem Berg liegt im Sommer viel Schnee.
Kitzsteinhorn im August 1990.

Was müssen Klimawandel-angepasste Pflanzen können?

Klimawandel-angepasste Pflanzen müssen kurzzeitige Staunässe nach einem Unwetter verkraften. Damit sie bei Trockenheit nicht eingehen, sollten die Pflanzen über tiefreichende Wurzeln, pflanzeneigene Wasserspeicherung und ähnliche Überlebensstrategien verfügen. Mit behaarten Blättern oder robuster Blattoberfläche sind Klima-Pflanzen gegen Sonnenbrand abgehärtet.

Eine besondere Herausforderung für Klimaangepasste-Pflanzen ist der verstärkte Druck durch Schadorganismen. Die Verlängerung der Vegetationsperiode begünstigt Schädlinge, wie Apfelwickler, Engerlinge und Blattläuse sowie Pilzkrankheiten, wie Echter Mehltau und Rost. Klima-Pflanzen sollten über pflanzeneigene Abwehrstoffe verfügen, damit notfalls Hausmittel für die Bekämpfung ausreichen.

Von den Klima-Pflanzen nur diejenigen Arten berücksichtigt, die zugleich anspruchslos und pflegeleicht sind. An Klima-Gehölzen und -Kletterpflanzen darf die Schnittpflege für Hobbygärtner nicht mit waghalsigen Kletterpartien verbunden sein. Außerdem haben im Familiengarten mit Kindern, Enkelkindern und Haustieren nur diejenigen Klima-Pflanzen Zutritt, die nicht giftig sind.

10 Klimawandel-Stauden

Blauraute (Perovskia atriplicifolia): Wuchshöhe 80-120 cm, blaue Lippenblüten von Mai bis Oktober.

In Gruppen sind Blaurauten sehr dekorativ.
Die Blauraute macht auch bei sommerlicher Trockenheit nicht schlapp.

Hohe Fetthenne (Sedum telephinum): Wuchshöhe 30-70 cm, gelbe oder purpurne Doldenblüten von August bis Oktober.

Die rosaroten Blüten einer Hohen Fetthenne mit zwei Bienen.
Fetthennen sind trockenverträgliche Bienenweiden.

Kokardenblume (Gaillardia): Wuchshöhe 50 cm, gelbe, rote oder rot-gelbe Scheibenblüten von Juli bis September.

Rot-gelbe Kokardenblumen mit einem farbenprächtigen Schmetterling.
Kokarden können von Sonnenschein nicht genug bekommen.

Lavendel (Lavandula angustifolia): Wuchshöhe 30-70 cm, blaue, weiße oder rosa Blütenähren von Juli bis Oktober.

Lavendel stammt aus der sommertrockenen Provence.

Kronen-Lichtnelke (Lychnis coronaria): Wuchshöhe 30-100 cm, dunkelrote Blüten von Juni bis September.

Ein Beet bepflanzt mit violetten Kronenlichtnelken.
Trockenverträgliche Kronen-Lichtnelken haben natürlichen Charme.

Mauerpfeffer (Sedum acre): Wuchshöhe 5-15 cm, leuchtend gelbe Blüten von Juni bis August.

Mauerpfeffer ist ein sonnenverliebter Bodendecker.

Natternkopf (Echium vulgare): Wuchshöhe 25-50 cm, blaue, bis 50 cm lange, kegelförmige Blütenstände von Mai bis Oktober.

Natternkopf ist ein pflegeleichter Naturschatz.
Natternkopf macht sommerliche Trockenheit nichts aus.

Rote Spornblume (Centranthus ruber): Wuchshöhe 30-80 cm, rosarote Trugdolden von Juni bis September.

Ein Beet mit roten Spornblumen vor grüner Kulisse.
Rote Spornblumen ziehen unterschiedliche Insekten an.

Sonnenhut (Rudbeckia): Wuchshöhe 50-200 cm, gelbe, gewölbte Körbchenblüten von August bis Oktober.

Sonnenhüte blühen vom Spätsommer bis in den Herbst hinein.

Wollziest (Stachys byzantina): Wuchshöhe 60-80 cm, violettrosa Blütenähren im Juni und Juli.

Wollziest ist eine langlebige Staude mit wild-romantischem Charme
Wollziest schützt sich mit wolliger Behaarung gegen pralle Sonne und Feuchtigkeitsverlust.
Grüner Daumen - Gartenblog von Gudrun Theissen

Grüner-Daumen-Tipp: Unkraut wird im Staudenbeet unterdrückt, wenn Sie Mauerpfeffer und Wollziest als Bodendecker pflanzen. Für die übrigen Pflegearbeiten im Beet gibt es die gepolsterte Kniebank mit seitlichen Griffen zum bequemen Aufstehen. Erhältlich ist die gepolsterte Kniebank im Fachhandel und bei Amazon.

Zitat: „Mit den offensichtlichen Klimaveränderungen ist eben umzugehen, alte Gewohnheiten müssen fallen – und der Garten besonders sorgsam behandelt werden. Das Wichtigste ist immer die Behandlung des Bodens: Aufbau von Humus, Versorgung mit Nährstoffen, und die Grünabfälle direkt am Grundstück in Kompost verwandeln.“ (Landwirtin Julia Wolf im FAZ Artikel „Die sanfte Revolutionärin“)

Grüner Daumen - Gartenblog von Gudrun Theissen

Grüner-Daumen-Tipp: Wie schön, wenn man im Garten auf einer Seniorenbank extra hoch die Seele baumeln lassen kann. Paradebeispiel ist die Seniorenbank Eris für 3 Personen von Resorti mit erhöhter Sitzfläche und einer Querstrebe unten als Fußauflage. Die Sitzplätze sind getrennt durch Armlehnen, damit Sie leichter aufstehen und sich hinsetzen können.

Die edle Senioren-Gartenbank ‚Eris‘ von Resorti lädt zum Verweilen ein.

10 Zwiebelblumen

Zwiebelpflanzen sind die Klimakünstler im zukunftsorientierten Hobbygarten. Die Pflanzen verfügen über ein Speicherorgan, in Form einer Zwiebel, einer Knolle oder eines Rhizoms. In dieses Speicherorgan ziehen sich die Geophyten im Winter zurück. Dank der gespeicherten Energiereserven treiben die Pflanzen im Frühling, Sommer oder Herbst munter aus. Folgende Zwiebelblumen sind Klimawandel-angepasst, pflegeleicht, ungiftig und sehr dekorativ:

Dahlien (Dahlia) mit über 30.000 registrierten Sorten in Deutschland von der einfachen Dahlie über die Pompon-Dahlie bis zur Hirschgeweih-Dahlie: 50-150 cm, Blütezeit ab August, nicht winterhart, Knollen können frostfrei überwintern.

Enzian-Lauch (Allium caeruleum): 40 cm, himmelblaue Blütenkugeln von Juni bis August.

Gladiolen (Gladiolus): 40-120 cm, prachtvolle Blütenkerzen von Juni bis September, nicht winterhart, Knollen können frostfrei überwintern.

Granat-Kugellauch (Allium atropurpureum): 80 cm, halbkugelige, dunkelweinrote Blütenköpfe mit sternenförmigen Einzelblüten von Juli bis August.

Glöckchen-Lauch (Allium triquetrum): 25-40 cm, schneeweiße, herabhängende Glöckchenblüten von Mai bis Juni.

Montbretie ‚Lucifer‘ (Crocosmia masoniorum): 80-120 cm, scharlachrote Blüten von Juli bis September.

Präriekerze (Camassia): 40-100 cm, weiße oder blaue Sternenblüten von April bis Juni.

Schokoladenblume (Cosmos atrosanguineus): 60-80 cm, schwarz-blutrote Blüten von Juli bis Oktober; nicht winterhart.

Schöner Kiel-Lauch (Allium carinatum ssp. pulchellum): 40 cm, extravagante violettrosa Blütenkugeln, denen die Einzelblüten wie Fontänen entspringen, Blütezeit Juli und August.

Steppenkerze (Eremurus): 100-250 cm, majestätische Kerzenblüten in wunderschönen Farben von Mai bis Juli.

Die bekannten Klassiker unter den Blumenzwiebeln sind allesamt giftig bis stark giftig. Hierzu gehören Anemonen, Schneeglöckchen, Krokusse, Tulpen, Narzissen, Lilien, Iris, Alpenveilchen, Kaiserkronen und viele mehr.

Grüner Daumen - Gartenblog von Gudrun Theissen

Grüner-Daumen-Buch-Tipp: In ihrem Buch „Robuste Traumbeete gestalten: Wie Sie mit Blumenzwiebeln Ihre Beete für das Klima wandeln“ beleuchten die beiden Autorinnen Ina Timm und Sylvia Knittel praxisnah die Verwendung von Blumenzwiebeln im Hobbygarten mit vielen Pflanzenportraits. Erhältlich ist das Buch bei Amazon und im Gräfe und Unzer Verlag, München.

10 Klima-Kräuter

Die folgenden Kräuter sind klimafit und gedeihen am sonnigen Standort auch bei Sommerhitze und Trockenheit.

Berg-Minze (Pycnanthemum pilosum): 60-80 cm, Blütezeit von Juli-September.

Französischer Majoran (Origanum onites): 30-60 cm, Blüte im August.

Oregano (Origanum): 25-40 cm, Blütezeit Juli-September

Rosmarin (Rosmarinus officinalis): 50-100 cm, Blütezeit April-Juni

Gewürz-Salbei (Salvia officinalis): 40-50 cm, Blütezeit Juni-Juli

Prärie-Salbei (Salvia azurea): 100 cm, Blütezeit August-Oktober

Spanischer Salbei (Salvia lavandulifolia): 30-60 cm, Juni-Juli

Schnittlauch (Allium schoenoprasum): 20-25 cm, Juni-Juli

Wermut (Artemisia absinthium): 80-120 cm, Juli-September

Ysop (Hyssopus officinalis): 40-60 cm, Juli-August

Grüner Daumen - Gartenblog von Gudrun Theissen

Grüner-Daumen-Tipp: Im Hochbeet bauen Hobbygärtner ihre Kräuter bequem auf Tischhöhe an. Es freut den Rücken ungemein, wenn die Kräuterernte im Stehen erfolgen kann. Hoch bewertet bei Amazon ist das Coemo Hochbeet aus Holz mit zusätzlichem Ablageboden.

5 Trockenverträgliche Ziergräser

Diese Ziergräser gedeihen am sonnigen Standort mit trockener, durchlässiger Erde, sind ungiftig und sehr pflegeleicht. Klima-Ziergräser eignen sich hervorragend als Lückenfüller, Beetumrandung oder malerische Kulissenpflanze.

Blaues Schillergras (Koeleria glauca): 15-40 cm

Blauschwingel ‚Elija Blue‘ (Festuca Cinerea): 15-25 cm


Blaustrahlhafer (Helictotrichon sempervirens): 100 cm

Herbstkopfgras (Sesleria autumnalis): 30-50 cm

Moskitogras (Bouteloua gracilis): 20-40 cm

Grüner Daumen - Gartenblog von Gudrun Theissen

Grüner-Daumen-Tipp: Bester Zeitpunkt für den Rückschnitt wintergrüner Ziergräser ist im Frühjahr. Schneiden Sie den Grashorst büschelweise bis zum Boden ab. Rückenschonend, weil superschnell, meistern Sie den Rückschnitt mit der scharfen japanischen Staudensichel von Takahana mit gezähnter Schneide. Erhältlich ist das Top-bewertete Schneidwerkzeug im Fachhandel und bei Amazon.

5 Klima Bäume und Sträucher

Klimabäume im pflegeleichten Garten wachsen nur so weit in die Höhe, dass eine Astschere mit Teleskoparmen die Baumkrone erreichen kann. Klima-Sträucher sind pflegeleicht und begeistern mit prächtigen Blüten, essbaren Früchten oder dekorativem Fruchtschmuck. Klimawandel-angepasste Bäume und Sträucher sind außerdem bienenfreundlich, vertragen Trockenheit, Sommerhitze und Staunässe nach Starkregen. Folgende Liste nennt die Top-5 beim Namen:

Schlitzahorn (Acer palmatum atropurpureum): 1-1,5 m, Blütezeit Mai und Juni oder keine Blüten.

Japanischer Hartriegel (Cornus kousa): 3-6 m, Blütezeit Mai und Juni

Wildrosen (Rosa): 1,20-3 m, Blütezeiten Mai bis Oktober, leuchtende Hagebutten im Herbst

Schmetterlingsflieder (Buddleja davidii): 1-3 m, Blütezeit Juni-Oktober in rot, violett, rosa, weiß.

Kupfer-Felsenbirne (Amelanchier lamarckii): 4-6 m, Blütezeit April-Mai, schwarz-blaue, süße Beeren im Spätsommer, orangebraune Herbstfärbung.

Grüner Daumen - Gartenblog von Gudrun Theissen

Grüner-Daumen-Tipp: Klimabäume sind nur so gut, wie es der Gartenboden zulässt. Eine Bodenverbesserung durch Humusaufbau lockt fleißige Regenwürmer an. Die WWF Deutschland hat in ihrem „Regenwurm-Manifest“ festgestellt, dass ein humusreicher Boden bis zu 150 mm Niederschlag je Quadratmeter aufnehmen kann, was einem Starkregen entspricht. Das vollständige Regenwurm-Manifest können Sie beim WWF Deutschland als PDF downloaden.

25 Klima-angepasste Gemüsearten

Im Nutzgarten zeigt sich die vorteilhafte Seite des Klimawandels durch eine um 30 % verlängerte Anbau- und Erntezeit. Folgende Gemüsepflanzen empfehlen sich für den seniorengerechten Garten mit diesen Eigenschaften: anbausicher auch bei Extremwetter, frühreifend oder tiefwurzelnd oder wärmeliebend und sehr pflegeleicht.

Frühreifende Gemüsesorten: Salate, Rucola, Kohlrabi, Puffbohnen, Erbsen, Radieschen.

Tiefwurzelnde Gemüsesorten: Möhren, Pastinaken, Schwarzwurzeln, Rote Bete, Wurzelpetersilie.

Neue Gemüsesorten: Süßkartoffeln, Gemüsesoja, Spargelsalat, Okra, Zucker- und Wassermelonen

Gemüsesorten für den Herbstanbau: Endivien, Radicchio, Chinakohl, Zuckerhut und als zweite Runde Salate, Kohlrabi und Radieschen.

Winter-Gemüsesorten: Feldsalat, Spinat, Porree und Grünkohl.

Grüner Daumen - Gartenblog von Gudrun Theissen

Grüner-Daumen-Tipp: Eine Senioren Gartenliege extra hoch ist wie geschaffen für die seniorengerechte Gartengestaltung im Klimawandel. Die auf 50 cm erhöhte Liegefläche erleichtert das Aufstehen nach der wohlverdienten Ruhepause. Top bewerteter Bestseller bei Amazon ist die hausratplus Gartenliege extra hoch und extra breit.

Fazit

Moderne Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner müssen sich nicht sorgen über einen leergefegten Zier-, Obst- und Gemüsegarten im Klimawandel. Eine große Auswahl Klima-angepasster Pflanzen eignet sich für den ertragreichen Nutzgarten.

Quellen:

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau „Der Garten im Klimawandel

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. „Mein Garten im Klimawandel

Staudengärtnerei Gaissmayer „Staudenhelden für den Klimawandel

WWF (World Wide Fund For Nature) Deutschland und Österreich „Regenwurm-Manifest

Flickr: Jörg Kaspari, Naturgucker (Ursula Heidrich, Heidemarie Wagner) Wolfgang Schmökel, Peter Karoblis, Andrea Signorini, Eli.b., riesebusch, Lotte Embregts, Lets go planting, Geraldine Dukes, Plants Express, Luca, Pixabay: SLF, Piximay, Hans, Congerdesign, Miroslav Sárkozy, Buntysmum, Annette Meyer, Hietaparta Unsplash: Jamie Street. Allen Fotografen herzlichen Dank

Das könnte Sie auch interessieren ...

Orchideen Blattpflege: Tipps für schönen Glanz
Orchideen

Orchideen Blattpflege: Tipps für schönen Glanz

Hätten Sie gedacht, dass die Blattpflege von Orchideen so einfach ist? In der Tat brauchen Sie nur Wasser, aber das richtige. Hausmittel verleihen Phalaenopsis, Dendrobium und anderen Orchideen einen schönen Blattglanz. Lesen Sie hier die besten Tipps für die Pflege von Orchideenblättern. Auf geht's! […]
Kann man Orchideen nach draußen stellen?
Orchideen

Kann man Orchideen nach draußen stellen?

Wussten Sie, dass man Orchideen im Sommer nach draußen bringen kann? Ja, es stimmt! Viele der schönsten Orchideenarten leisten Ihnen gerne Gesellschaft auf dem Balkon, der Terrasse und im Garten. Lesen Sie hier die besten Tipps für den richtigen… […]
Blumenerde schimmelt im Sack: Was tun?
Gartenpraxis

Blumenerde schimmelt im Sack: Was tun?

Geht es Ihnen auch so? In freudiger Erwartung einer dunkelbraunen Erde schneiden Sie den Sack auf und zum Vorschein kommt schimmelige Blumenerde. Was tun? Lesen Sie hier die besten Tipps für eine schnelle Problemlösung. Das ist zu tun, wenn Blumenerde im Sack schimmelt. Auf geht's! […]

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und führen Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurückkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website für dich am interessantesten und nützlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen für die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitätenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.